Suche
  • Musik / Kulturproduktion / Kooperative
Suche Menü

alleingaenge

alleingaenge_uferbuero_800x537_v04

Werke für Soloinstrumente haben in der gesamten abendländischen Musikgeschichte häufig den Charakter des Experimentellen; sie sind Keimzelle für kompositorische Neuerungen, die sich zukunftsweisend nicht nur auf den Personalstil des einzelnen Komponisten, sondern darüber hinaus nicht selten auch für die weitere musikgeschichtliche Entwicklung auswirkten.

Bekannte historische Beispiele sind etwa Bachs „Cello-Suiten“ oder Beethovens „Bagatellen“, in neuerer Zeit Stockhausens „Klavierstücke“ oder Ligetis „Etüden“. Insbesondere die Geschichte der Neuen Musik ist nicht unwesentlich geprägt vom persönlichen Austausch zwischen dem individuellen Musiker und „seinem“ Komponisten. Beide Seiten haben sich zur Erweiterung des Instrumentalgebrauchs vielfältig herauszufordern vermocht und sich in der Zusammenarbeit gegenseitig bereichert.

So entstanden zahlreiche Solowerke der Gegenwart auf direkte Anregung eines Instrumentalisten; dies ist einer der Gründe für die historisch rasche Weiterentwicklung der Spieltechniken. Die wechselseitige Auseinandersetzung haben auch die Mitglieder von uferbuero im Austausch mit zahlreichen Einzelmusikern seit 2004 intensiv betrieben, so dass seitdem eine lange Reihe von Solostücken entstanden ist, die das Klang- und Spielrepertoire der jeweiligen Instrumente originell bereichern.